berat1.jpg (9657 Byte)
berat8.jpg (937 Byte)
.
Entnahmesysteme

 



.
Durch die Entwicklung spezieller Entnahmetechniken kann weder Luft noch Verunreinigung in das Medium gelangen, da es aus einem geschlossenen System entnommen wird. Damit ist auch die genaue Dosierung garantiert.

Das Medium bleibt, weil luftfrei gelagert, auch über viel längere Zeiten verarbeitungsfähig.

Die Entnahme des Mediums vom Boden aus garantiert eine luftfreie Förderung. Mit der von uns gewählten Entnahmetechnik erreichen Sie eine vollständige



.
Entleerung der Behälter (so gibt es keine Verluste bei der zu verarbeitenden Masse).

Bei manchen Behälterformen wird während der Entnahme der Behälter zusammengedrückt. Sie sparen so viel Platz bei der Entsorgung.

Bei diesem Entnahmesystem können Sie von einem entleerten Gebinde direkt auf ein gefülltes Gebinde umschalten, so daß Ihnen auch bei sehr kurzen Taktzeiten in Ihrer Produktion keine Ausfallzeiten entstehen.



entnahme1.jpg (11273 Byte)


entnahme2.jpg (11468 Byte)




entnahme3.jpg (12823 Byte)


Das Gebinde (z.B. Eimer, Dose)
wird in die Aufnahme gesetzt.
Dabei wird der Boden geöffnet.

Das Zylinderrohr mit Kolben
wird in den Eimer gesetzt.

Die Oberplatte wird eingeschoben
und verriegelt.

 
Bei den von uns vorgeschlagenen
Entnahmesystemen sind keine 
Motoren, Pumpen o.ä. notwendig. 
Es müssen nur  6 bar Druckluft
zur Verfügung stehen.
Die Entnahme erfolgt direkt aus 
den Anlieferungsbehältern 
(z. Bsp. 1 kg oder 5 kg Gebinde).
Die Plazierung der Behälter sollte 
möglichst, um kurze Förderwege 
zu erhalten, in der Nähe der 
Verbrauchsstellen sein. Wenn Sie 
Ihr Medium zentral fördern, kann 
dies auch übernommen werden.


entnahme61.jpg (17178 Byte) entnahme62.jpg (11860 Byte)

Top

Luft anschließen - und los geht´s !

W.V.S. Wingerath Vertrieb & Service, 58099 Hagen, Wilhelm-Hecking-Str. 2, Telefon: 02331 / 39.62.71, Fax: 02331 / 39.62.72,
eMail:
wingerath@wvs-wingerath.de